Spracherwerbsprozesse in Erst- und Zweitsprache

Cover: Grießhaber (2010): Spracherwerbsprozesse in Erst- und Zweitsprache

Wilhelm Grießhaber (2010):
Spracherwerbsprozesse in Erst- und Zweitsprache

Eine Einführung

Seiten: 356
Buch: 24,90 
ISBN:978-3-940251-85-5
E-Book: 24,90 €
ISBN:978-3-940251-94-7

Sprache ist ein menschliches Gattungsmerkmal, möglicherweise sogar das zentrale. Unter normalen Bedingungen erwirbt jedes Kind die Sprache seiner Umgebung. Wie das geschieht, vermittelt diese Einführung auf verständliche Weise. Zentrale Positionen werden in ihrem Entstehungszusammenhang und ihrer Leistungsfähigkeit dargestellt und mit authentischen Beispielen aus empirischen Projekten belegt.

Behandelt werden u. a.: Erwerbsschritte und klassische Hypothesen zur Erklärung des Erst- und Zweitspracherwerbs, die Rolle des Wortschatzes im Spracherwerb, der Grammatikerwerb, das Vorlesen, Aspekte der Medienrezeption im Vorschulbereich, der Schriftspracherwerb, das Erzählen im vorschulischen und schulischen Bereich und Aspekte von Alter und sozialen Bedingungen für den Zweitspracherwerb.

Die Einführung berücksichtigt insbesondere jene Studierende, die keine sprachwissenschaftlichen Kenntnisse haben und ist gleichermaßen geeignet für das Selbstlernen wie für den Einsatz im Seminar:

  • Jedes Kapitel ist für sich verständlich, beginnt mit einer Vorstellung der Forschungsfragen und der im Kapitel behandelten zentralen Begriffe und schließt mit einer Zusammenfassung und Übungen zur Selbstüberprüfung des Lernerfolgs.
  • Ein gesondertes Kapitel bietet die Gelegenheit zur Erarbeitung grundlegender sprachwissenschaftlicher Konzepte.
  • In einem Glossar werden linguistische Begriffe erläutert.


Inhalt

Teil 1: Erstspracherwerb (L1-Erwerb)
01 Grundlagen und die klassischen L1-Erwerbshypothesen
02 Wortschatzerwerb
03 Grammatikerwerb
04 Vorlesen und Medienrezeption
05 Schriftspracherwerb
06 L1-Erzählen

Teil 2: Zweitspracherwerb (L2-Erwerb)
07 Grundlagen und die klassischen L2-Erwerbshypothesen
08 Grammatikerwerb und Diagnose: Profilanalyse
09 Alter und soziale Bedingungen
10 L2-Erzählen
11 L2-Schreiben
12 Lesen

Teil 3: Anhang
13 Grundlagen der Sprachbeschreibung
14 Grammatische Merkmale des Deutschen als Zielsprache
15 Lösungen
16 Literaturverzeichnis
17 Glossar linguistischer Begriffe


Wilhelm Grießhaber studierte Informatik und Physik in Bonn, Sprachlehrforschung, Romanistik und Germanistik in Bochum; Promotion und Habilitation in Hamburg, DAAD-Lektor in Belgrad, Hochschulassistent in Hamburg, Professor in Münster.

Kritiken und Pressestimmen

"Wie viele Einführungen spiegelt der Band Lehr- und Forschungsbereiche des Vf., was sich hier als vorteilhaft erweist, da dieser in besonderem Maße auf diesen Gebieten ausgewiesen ist und aus einer Fülle an Material zur Veranschaulichung schöpfen kann. Die starke empirische Untermauerung ist es auch, die diese Einführung gegenüber anderen auszeichnet. […] Trotz des an manchen Stellen skizzenhaften Charakters kann das Unternehmen in Hinblick auf das Ziel, sowohl Studierenden des Faches als auch Nichtphilologen Einblicke in Prozesse des Erst- und Zweitspracherwerbs und ihrer Erforschung zu geben, als gelungen betrachtet werden." (Gunther Dietz, in: Deutsch als Fremdsprache. Zeitschrift zur Theorie und Praxis des Faches Deutsch als Fremdsprache, 50. Jg. 2013, Heft 1, S. 62–63.)

Zurück